Aus unseren Einrichtungen

Coronavirus: Patienten, Bewohner und Personal in sensiblen Wirkungsbereichen schützen

Das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung ist in den Krankenhäusern und Heimen der Salus weiterhin Pflicht.

Angesichts der Corona-Pandemie wurden auch in den Krankenhaus- und Heimeinrichtungen der Salus gGmbH vielfältige Maßnahmen zum Schutz von Patienten, Bewohnern und Mitarbeitenden ergriffen. Nachdem Besuche über viele Wochen verboten oder drastisch eingeschränkt waren, wurden diese Möglichkeiten inzwischen wieder gelockert. Nach wie vor zu berücksichtigen ist jedoch, dass eine Vielzahl unserer Patienten und Bewohner zu den Risikogruppen gehört, die in besonderem Maße vor dem Coronavirus geschützt werden müssen. Dazu gehören beispielsweise die gerontopsychiatrischen Patienten sowie die hoch betagten Bewohner in den Altenpflegeheimen. Ebenso tragen wir eine große Verantwortung gegenüber den Ärzten, Pflegekräften und vielen weiteren Berufsgruppen, die bei ihrer Arbeit zum Wohle kranker und hilfebedürftiger Menschen besondere Herausforderungen zu bewältigen haben. Jede Möglichkeit, Ansteckungs- und Erkrankungsrisiken zu senken, muss genutzt werden.

Wir bitten vor diesem Hintergrund weiterhin um das Verständnis bei allen Patienten, Bewohnern, Angehörigen und Freunden für die eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten in den Salus-Einrichtungen. Bitte erkundigen Sie sich vorab telefonisch über die vor Ort geltenden Besucherregelungen. Halten Sie sich beim Ihrem Besuch bitte an die Abstands- und Hygienebestimmungen.

Lesen Sie zur Corona-Pandemie auch unseren Blog-Beitrag: Coronavirus-Krise: Was tun gegen die Ängste?