Praxiseröffnung in Pretzsch: Fachärztin für Allgemeinmedizin übernimmt hausärztliche Versorgung

Freuen sich über die modernen Praxisräume hinter historische Fassade (v.l.n.r.): Schwester Iris Richter, Fachärztin Nadine Pigors und Schwester Stephanie Hache.

Bad Schmiedeberg I Pretzsch. Im Schlossbezirk Pretzsch hat am Montag (7. Januar 2019) eine hausärztliche Praxis ihre Pforten geöffnet. Sie hielt in einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus auf dem ehemaligen Wirtschaftshof Einzug. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde zuvor im Rahmen des Förderprogramms zur Beseitigung von Hochwasserschäden grundlegend saniert.
Mit Nadine Pigors konnte die Salus-Praxis eine Fachärztin für Allgemeinmedizin gewinnen, die aus der Region stammt und hier auch familiär verwurzelt ist. Sie tritt als angestellte Fachärztin der Salus-Praxis die Nachfolge von Dipl.-med. Uwe Spies an, der sich in den Ruhestand verabschiedet hat. Die Krankenschwestern Iris Richter und Stephanie Hache unterstützen als medizinische Fachangestellte die Patientenversorgung.
Geführt wird die Einrichtung in enger Abstimmung und im Einvernehmen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt als Nebenbetriebsstätte des Medizinischen Versorgungszentrums der Salus-Praxis in Bernburg. Sprechzeiten sind montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr, außerdem donnerstags durchgehend bis 15.00 Uhr und dienstags von 16.00 bis 18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.  Um lange Wartezeiten zu vermeiden, arbeitet die Praxis – wie schon bisher bei Herrn Spies - nach telefonischer Terminvereinbarung (Telefon: 034926 57455).
 
Nach dem Abitur am Heidegymnasium Pretzsch hat Nadine Pigors an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg die Humanmedizin studiert. Ihre ärztliche Approbation erhielt sie im Jahr 2007, um anschließend vielfältige berufspraktische Erfahrungen an Krankenhäusern in Torgau und Hamburg  zu sammeln.  Hier war sie als Assistenzärztin u.a. auf dem Gebiet der Inneren Medizin tätig. Inzwischen Mutter von zwei Kindern, nahm Frau Pigors ab 2015 am Kreiskrankenhaus Torgau sowie in der Praxis von Dipl.-med. Uwe Spies ihre Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin auf, die sie im Herbst 2018 erfolgreich abschloss.

Die grundlegende Sanierung des historischen Fachwerkhauses,  in das jetzt die Salus-Praxis eingezogen ist, erfolgte im Rahmen des Programms zur Beseitigung von Hochwasserschäden im Schlossbezirk Pretzsch. Insgesamt wurden dafür Fördermittel in Höhe von ca. 3,5 Millionen Euro bewilligt, davon  1,75 Millionen Euro für die Fachwerkhaus-Sanierung. Das denkmalgeschützte Gebäude musste im Zuge der Investition völlig entkernt und mit einem neuen Fundament ausgestattet werden. Die Neueröffnung des Hauses soll im Zusammenhang mit einem kleinen Parkfest im späten Frühjahr  2019 gefeiert werden, wenn in Pretzsch auch die Schlosspark-Sanierung abgeschlossen ist.  

Die Salus-Praxis ist eine Tochtergesellschaft der landeseigenen Salus gGmbH, zu der im Landkreis Wittenberg u.a. das Kinder- und Jugendheim Pretzsch sowie die Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Wittenberg gehören. Die Salus-Praxis GmbH wurde im Mai 2006 gegründet, um in enger Abstimmung mit der Kassenärztli-chen Vereinigung Sachsen-Anhalt zur Verbesserung bzw. Sicherung der Leistungsangebote im ambulanten Sektor beizutragen. Außer in Pretzsch ist die Salus-Praxis mit fachärztlichen Sprechstunden in Bernburg, Dessau, Klötze, Magdeburg und Stendal präsent. Dabei sind die Fachgebiete Psychiatrie/Psychotherapie und Kinder- und Jugendpsychiatrie/-psychotherapie ebenso vertreten wie die Innere Medizin, Neurologie, Schmerzmedizin und Soziotherapie.

Mehr Informationen zur Salus-Praxis hier.