Einladung zu den Stendaler Gesprächen: „Was die Psyche bewegt“

Hansestadt Stendal. Um die Erkennung, Behandlung und alltagsbezogene Bewältigung psychischer Erkrankungen geht es in einer neuen Veranstaltungsreihe des Salus-Fachklinikums Uchtspringe. Zu den Stendaler Gesprächen „Was die Psyche bewegt“ sind Angehörige und Freunde psychisch kranker Menschen ebenso herzlich willkommen wie Besucher mit allgemeinem Interesse an Themen der seelischen Gesundheit. Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, den 30. Januar 2018, um 17 Uhr in der Stendaler Stadtseeallee 1 statt. In das Programm bringen sich Dr. Michaela Poley, Ärztliche Direktorin des Salus-Fachklinikums Uchtspringe, Oberärztin Viktoria Rademeier-Andris sowie das Team der Psychiatrischen Behandlung Zuhause (PBZ) ein. Ausgehend von einem Überblick zu häufigen psychischen Erkrankungen soll auf Fragen, Probleme und Themenvorschläge der Besucher eingegangen sowie der Austausch angeregt werden. Der Eintritt ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung im Vorfeld gebeten (E-Mail:n.abrams@salus-lsa.de, Telefon: 03931 49319-41), wobei auch spontan entschlossene Besucher willkommen sind.

Zu den Beweggründen für die Veranstaltungsreihe erklärt die Ärztliche Direktorin Dr. Michaela Poley: „Auf die gesamte Lebenszeit bezogen, ist jede zweite Frau und jeder dritte Mann mindestens einmal psychisch krank. Wer selbst nicht betroffen ist, kann sich oft kaum vorstellen, wie tiefgreifend ein solches Leiden die Lebensqualität des Erkrankten, aber auch der Menschen in seinem Familien- und Freundeskreis beeinträchtigt.“ Psychische Erkrankungen seien heute eine der häufigsten Ursachen für lange Fehlzeiten und vorzeitige Berentungen. „Um solchen Entwicklungen gegenzusteuern, sind eine möglichst frühzeitige Erkennung und Behandlung sowie psychosoziale Hilfen zur Selbsthilfe notwendig“, so die Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Die Stendaler Gesprächsreihe „Was die Psyche bewegt“  ziele darauf, Betroffene und deren Angehörige zu unterstützen. Zugleich sollen  Interessenten erreicht werden, die sich über präventive, diagnostische und therapeutische Wege zur seelischen Gesundheit informieren und austauschen wollen. Die nächsten Veranstaltungen  sind dann am 17. April 2018, am 4. September 2018 und am 20. November 2018 jeweils um 17 Uhr in der Stadtseeallee 1 geplant. 

Datum und Uhrzeit:
am  30.01.2018
17:00 Uhr