Informationen und Gespräche

Verschoben: Gesprächsabend in der Salus-Tagesklinik Wittenberg

Foto: Gina Sanders, depositphotos

Lutherstadt Wittenberg. Um psychische und gesellschaftliche Einflussfaktoren auf der Suche nach Identität im Jugendalter sollte es am Mittwoch, dem 15. April 2020, um 19.00 Uhr beim Gesprächsabend in der Salus-Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Wittenberg gehen. Angesichts der sich dynamisch entwickelnden Lage bei Covid-19-Erkrankungen wird dieser Termin verschoben. Voraussichtlich findet er nunmehr am Mittwoch, dem 24. Juni 2020, ebenfalls 19.00 Uhr, statt. Thematisiert werden soll unter dem Leitmotiv „Engagiert – radikal - extremistisch“ u.a. die Frage nach den Ursachen von destruktivem und antidemokratischem Gedankengut sowie gewalttätig-fanatischem Handeln.  Impulsgebend bringt sich der tiefenpsychologisch fundierte Kinder– und Jugendlichenpsychotherapeut Manfred Janert (Lutherstadt Wittenberg) in das Programm ein. Er widmet sich in seinem Vortrag „Wut, Hass, Liebe, Narzissmus. Die radikale Suche nach Identität“ auch den gesellschaftlichen Hintergründen psychischer Störungen. Anschließend berichtet die Erziehungswissenschaftlerin Lena Lehmann (Halle/Saale) über Erkenntnisse aus der Bildungsarbeit mit Fachkräften und Angehörigen rechts orientierter Jugendlicher, die sie bei ihrer Arbeit in der Kompetenzstelle Eltern und Rechtsextremismus des Vereins „Miteinander e.V.“ gewonnen hat. In der anschließende Gesprächsrunde besteht Gelegenheit für Gedankenaustausch und Diskussion. Interessenten sind dazu in die Fuhrmann´sche Villa (Puschkinstr. 7) eingeladen. Ratsuchende Eltern und Angehörige sind ebenso willkommen wie Fachleute aus Einrichtungen des Gesundheitswesens, Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Beratungsstellen und anderen Institutionen. Der Eintritt ist frei. Ausführliche Informationen zur Veranstaltung sind im nachfolgenden Einladungsflyer als Download abrufbar.

Kurz informiert: Abschluss Kindheit im Blick
Die Veranstaltungsreihe „Kindheit im Blick“ in der Salus-Tagesklinik Wittenberg hat sich in den zurückliegenden zehn Jahren vielen speziellen Themen aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie kindlichen Entwicklungsbedingungen und ihren Störungen gewidmet. Der Gesprächsabend am 15. April 2020 ist der vorerst letzte innerhalb dieses Formats, da sich der Hauptinitiator und Ärztliche Leiter der Wittenberger Tagesklinik Joachim Perlberg ab Juni 2020 einer neuen beruflichen Herausforderung zuwenden wird. 

Datum und Uhrzeit:
am  24.06.2020
19:00 Uhr