Ausbaufacharbeiter/-in

Du bis handwerklich begabt und arbeitest gerne praktisch? Darüber hinaus hast du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen?

Als Ausbaufacharbeiter/-in richtest du Baustellen ein und bereitest Ausbaumaterialien für den Einbau vor. Darüber hinaus nimmst du verschiedene Ausbauarbeiten vor. Du setzt nicht nur Maschinen ein - auch Körperkraft ist gefragt, z.B. wenn Zementsäcke oder Fertigbauteile an ihren Bestimmungsort getragen werden müssen. Schwerpunktmäßig montierst du Decken-, Wand- und Fassadenverkleidungen und baust Fertigteil-Bauelemente ein. Dabei kommen Dämm- und Isolierungsmaterialien zum Einsatz. Teilweise verputzt du Wände oder verlegst Estriche und führst Abbrucharbeiten durch. Auch bei Instandsetzungs- und Sanierungsarbeiten wirkst du aktiv mit.


Was du mitbringen solltest

  • Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten
  • Handwerkliches Geschick (Umgang mit Werkzeugen, Baumaschinen)
  • Körperbeherrschung (Arbeiten auf Leitern und Gerüsten)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen

Deine Arbeitsorte
Der Standort unseres Handwerkbetriebes Bau und Fliesenleger ist in Uchtspringe. Von hier aus erfolgt der Einsatz auf den jeweiligen Baustellen im privaten und öffentlichen Bereich in Sachsen-Anhalt und kann auch zeitweise Montagetätigkeit beinhalten. Daher ist deine Arbeit vielseitig und umfasst Tätigkeiten in Räumlichkeiten und im Freien. Weiterhin arbeitest du unter Anleitung deines Ausbilders und deiner erfahrener Kollegen gemeinsam im Team.


Ausbildungssystem - duale Ausbildung
Die Ausbildung erfolgt im dualen System - im Ausbildungsbetrieb sowie in der Berufsschule. Zusätzlich finden überbetriebliche Lehrunterweisungen im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer in Magdeburg statt.


Ausbildungsbeginn
1. August jeden Jahres


Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert 2 Jahre.

Was die Arbeit mit sich bringt

  • Arbeit in größeren Höhen (z.B. auf Gerüsten und Leitern),
  • Körperliche Belastung,
  • Arbeit mit technischen Geräten und Anlagen,
  • Teamarbeit


Ausbildungskosten
Die Ausbildung im Unternehmen ist für die Auszubildenden kostenfrei. Du erhältst eine Ausbildungsvergütung gemäß Kammerdurchschnitt. Weiterhin stehen dir im Kalenderjahr 30 Urlaubstage zu.
Es fallen Fahrtkosten für den Besuch der Berufsschule sowie zu überbetrieblichen Lehrunterweisungen an, welche von Auszubildenden selbst zu tragen sind.


Fördermöglichkeiten
Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)