Aufgaben und Ziele

Im Landeskrankenhaus Uchtspringe werden Straftäter behandelt, die an psychischen Krankheiten, wie Schizophrenie, depressiven Psychosen, Neurosen und schweren Persönlichkeitsstörungen leiden. Daneben werden u.a. auch hirnorganische Störungsbilder, wie sie etwa durch Schäden unter der Geburt oder infolge von Verkehrsunfällen entstehen können, behandelt. Die Gruppe der Sexualstraftäter macht nur einen, wenn auch gewichtigen Teil der Patienten aus. Daneben gibt es sehr unterschiedliche Straftaten wie Brandstiftung, Diebstahl, Körperverletzung und Tötungsdelikte. Hierbei kann keine Deliktgruppe einer Gruppe von psychischen Erkrankungen von vornherein zugeordnet werden; ebenso ist es nicht möglich, a priori spezielle psychische Erkrankungen für eine besondere Form von Delikten verantwortlich zu machen. Die Komplexität des Bedingungsgefüges zwischen psychischer Erkrankung, besonderer individueller Situation vor und zur Zeit der Tatverübung und weiteren Einflussgrößen übersteigt die Möglichkeiten einer einfachen Klassifikation.

Die Unterbringung der Patienten erfolgt in verschiedenen, speziell ausgerichteten Stationen. Bei der Belegung werden die Art der Erkrankung, Alter und Geschlecht wie auch das Gefährdungspotenzial und das Delikt berücksichtigt.