Musik, Theater, Literatur & Co bestärken ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden

Unter diesem Leitmotiv steht die Kulturprojektarbeit in den Einrichtungen des Salus-Verbundes. Im Sinne einer ganzheitlichen Behandlung, Pflege, Förderung und Betreuung kranker, behinderter bzw. sozial benachteiligter Menschen werden die lebensbejahenden und kreativen Potentiale von Kunst und Kultur gefördert.

Dabei gehört das aktive Wirken von Patienten und Bewohnern innerhalb von Musik-, Theater- sowie Zirkusgruppen ebenso zum Spektrum wie die Kooperation mit Künstlern aus der Region, so zum Beispiel bei Konzerten, Lesungen oder Ausstellungen. Dabei hat auch die  Einbeziehung von Eltern und Angehörigen sowie von interessierten Bürgern aus der Umgebung einen hohen Stellenwert.

Kultur als "Balsam für die Seele" soll dazu beitragen, die individuellen Ressourcen, die Beziehungs- und Wahrnehmungsfähigkeit von Patienten und Bewohnern in den Einrichtungen der Salus gGmbH zu fördern. Es wird dazu ermutigt, eigene Talente zu entdecken, zu entwickeln und anderen Menschen damit Freude zu bereiten. Über diesen Weg soll auch ein Beitrag zur Inklusion geleistet werden.

Martin Rühmann
Kulturprojektmanager

Telefon:
+49 391 60753-31

Fax:
+49 391 60753-33

E-Mail:
m.ruehmann@salus-lsa.de