Willkommen!

Schön, dass du da bist. Im Leben gibt es immer mal wieder Situationen, in denen wir nicht so recht weiter wissen. Manchmal betrifft  dieses Gefühl auch jemanden aus dem Umfeld – zum Beispiel Mitschüler*innen, Freund*innen oder die Familie. Was immer auch sein mag: Es ist nie verkehrt, sich damit zu beschäftigen und aktiv zu werden.

Hier haben wir für dich Informationen, Anregungen und Tipps zu verschiedenen Themen zusammengestellt, die vielleicht auch dich interessieren.

Hin und wieder wirst du auf Piet stoßen – das ist das Maskottchen von Salus. Er begleitet uns immer dann, wenn es um das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen geht. Du willst mehr über Piet erfahren? Hier stellt er sich vor.

Mehr erfahren

Sommer-Gewinnspiel 2024

Bei unserem Sommer-Gewinnspiel “Mein Ferien-Tipp für Piet” gibt´s wieder Piet-Plüschfiguren zu gewinnen. Wir freuen uns auf eure Einsendungen! 

Zu den Teilnahmebedingungen

Schon gewusst?! Kinder haben Rechte!

Unser Maskottchen Piet hat so einiges über die Rechte von Kindern aufgeschnappt. Er erzählt euch hier gern mehr darüber. 

Mehr erfahren

"Hilfe, ich erfahre Gewalt!"

Gewalt hat viele Gesichter: Sie äußert sich nicht nur in körperlichen Angriffen. Auch Worte können sehr verletzend sein. In welcher Form dir Gewalt auch begegnet, du solltest sie nie einfach hinnehmen. Was lässt sich stattdessen tun? Das erfährst du hier.

Mehr erfahren

„Bin ich anders, weil ich krank bin?“

Kein Mensch gleicht dem anderen – und das ist gut so! Manche Kinder weichen aber besonders deutlich von dem ab, was allgemein als „normal“ empfunden wird. Wenn du das kennst, helfen dir vielleicht unsere Tipps, die Situation besser zu verstehen und damit umzugehen.

Mehr erfahren

"Ich will nicht in die Schule!"

Aufregung vor Leistungskontrollen oder Vorträgen hatte wohl jeder schon einmal. Auch das mulmige Gefühl vor dem nächsten Schultag, weil es Zoff mit einem Mitschüler gab, ist vielen vertraut. Manchmal führt das dazu, dass man am liebsten gar nicht zur Schule gehen möchte. Wohin mit dieser Angst? Dafür gibt es hier ein paar Ratschläge.

Mehr erfahren

Smart mit dem Smartphone

Ob Smartphone, Tablet oder Computer – digitale Medien sind aus unserem Leben kaum noch wegzudenken. Durch sie können wir uns miteinander austauschen, informieren, kreativ sein und die Zeit vertreiben. So zahlreich die Möglichkeiten sind, so wichtig ist auch die veranwortungsvolle Nutzung der Medien, um Gefahren und Risiken zu vermeiden. Hierfür haben wir euch ein paar Tipps bereitgestellt.

Mehr erfahren

Händewaschlied

Am Klettergerüst, Einkaufswagen, Spielzeug oder auf der Toilette: An allen Oberflächen sitzen Viren und Bakterien. Deswegen ist es wichtig, dass du dir regelmäßig die Hände wäschst. 
Waschbär Lilly hat sich mit dem Händewaschen beschäftigt. Hör gern rein und sing mit.

Jetzt Mitsingen

Wolkenzirkus

Wir haben einige Filme übers Zirkusmachen mit dem Aktionskünstler Julius Fritzsch gedreht. Im Salus-Wolkenzirkus unter strahlend blauem Himmel könnt ihr lernen, wie ihr in das Jonglieren mit Bällen, Diabolo und Devil-Stick einsteigt und wie ihr schon nach kurzer Zeit richtig coole Tricks beherrscht.

Jetzt Mitmachen

Lesetipps

Der Riese und das Feenkind

Hallo, Riese, ich mag dich, so gefällst du mir,
schau mich an, ich möchte ein Kind von dir!
Der Riese staunte und fragte geschwind: Was ist das – ein Kind?

Und schon lässt sich der Riese auf das größte Abenteuer seines Lebens ein. Gut, dass er dabei die Fee an seiner Seite hat. Denn nichts schmeißt das Leben gründlicher durcheinander als die Geburt eines Kindes. Das Wichtigste dabei ist die Zuversicht. Sie macht aus Eltern Riesen und Feen und aus Kindern unschlagbare Riesen- und Feenkinder.

ISBN 978-3-946360-62-9

Papas Seele hat Schnupfen – Ein Muffin für Nele

Neles Vater geht es wieder schlechter und es folgt ein zweiter Klinikaufenthalt. Nele und ihr Vater schreiben sich Briefe, die Familie besucht den Vater in der Klinik und Adam Santini erzählt seiner Tochter von seinem Klinikalltag: von den P-Wörtern, was er in der Klinik macht, welche Patienten es gibt, welche Krankheiten dort behandelt werden, usw. 
Ein erzählendes Kindersachbuch für Kleine und Große. Eine Entdeckungsreise in die Welt der Psychiatrie.
ISBN 978-3-942640-15-2

Thandi gibt nicht auf

Thandi ist traurig – ihr Vater hat sie an ihrem Geburtstag nicht besucht. Und ans Handy geht er auch nicht. Also macht sich Thandi mit ihrer Mutter von ihrem kleinen Dorf in Südafrika auf den Weg ins große Kapstadt, wo der Vater arbeitet. Es ist die spannende Reise in eine fremde Welt und eine Geschichte, die zeigt, dass jeder, der nicht so schnell aufgibt, viel mehr entdecken kann, als er gesucht hat.

ISBN 978-3-946360-58-2

Jette sagt nicht immer Ja

Jette findet, Susi ist das tollste Mädchen im Kindergarten und will ihre beste Freundin sein. Zuhause spielen sie ein lustiges Zoospiel, doch dann will Susi Jettes Lieblingshasen ausleihen. Wird sie noch mit ihr spielen wollen, wenn Jette Nein sagt? Und wieso lässt sich Jette von den Nachbarsjungen überreden, Gruselfilme zu gucken? Wie Jette lernt, sich selbst zu behaupten, Grenzen zu setzen und Ja zu sich selbst zu sagen, erzählt dieses farbenfroh illustrierte Kinderbuch für Mädchen und Jungen, Eltern und Pädagogen/innen.
ISBN: 978-3-86739-151-1

Leni und die Trauerpfützen

Lenis liebste Hundefreundin Frieda ist gestorben, ihr Korb ist leer. Lenis Gefühle spielen verrückt, manchmal ist es so, als zerspringe sie vor lauter Gefühlen im Bauch. Leni braucht Erwachsene, die sie verstehen! Kinder trauern anders als Erwachsene - in einem Moment spielt, lacht und singt das Kind, im nächsten ist es von Trauer und Schmerz regelrecht überwältigt. Dieses einfühlsame und gleichzeitig frech illustrierte Kinderbuch hilft Kleinen und Großen gleichermaßen behutsam, im Einklang mit ihren Gefühlen durch eine schwierige Zeit zu kommen und zu verstehen, wie Traurigsein funktioniert.
ISBN: 978-3-86739-157-3

Kleiner großer Berg

Der kleine große Berg vergleicht sich mit seiner Umgebung und fühlt sich als graue Maus. Und deshalb ist er klein und groß zugleich. Vergleicht er sich mit der grünen Wiese und dem blauen See, fallen ihm nur die Dinge auf, die er selbst nicht hat, wie zum Beispiel die bunten Farben der anderen. Und er fühlt sich nur noch klein und grau. Obwohl er so groß ist und so vieles zu bieten hat. Doch die Sonne hilft ihm auf die Sprünge und zeigt ihm seinen Wert und das, was ihn ganz besonders macht.
ISBN 978-3-942640-00-8

Mein großer Bruder Matti

Julius bewundert seinen großen Bruder Matti, weil der immer so tolle Ideen hat, z. B. wie man aus Mamas Gartenschlauch eine Gartenbewässerungsanlage macht. Leider wird er schnell sauer, wenn mal nicht alles so läuft, wie er möchte, dann schreit er schon mal seinen kleinen Bruder an. Auch in der Schule gibt es ständig Ärger. Julius merkt, dass bei Matti alles viel stärker ist als bei ihm: die Wut, das Traurigsein, die Freude. »Mein großer Bruder Matti« erklärt ADHS und zeigt auch die liebenswerten Seiten eines Jungen, der mit Fantasie und Mut nicht nur seinen kleinen Bruder beeindruckt.
ISBN: 978-3-86739-072-9

Mika, Ida und der Eselschreck

Eltern sind doch alle gleich ...? Auch auf dem Bauernhof kann man darüber streiten: Sind ein Vater und ein Kind schon eine Familie? Oder können zwei Mütter und ein Junge auch eine Familie sein? Was für Mika normal ist, erscheint Ida ganz fremd. Aber der gemeinsam erlebte Eselschreck verbindet und das elterliche Staunen über ein bisschen Abenteuerstaub auch. Das Bilderbuch zeigt die Vielfältigkeit der Familienformen. Der Tenor ist: Eine Familie definiert sich durch den Zusammenhalt, nicht durch die Zusammensetzung ihrer Mitglieder.
ISBN: 978-3-86739-135-1