Tagungen, Symposien, Foren

Prävention von Gewalt in Sachsen-Anhalt. Was ist zu tun?

Gewalt durch Einzeltäter oder Gruppen bleibt ein Thema von hoher sozialer und politischer Relevanz.

Sachsen-Anhalt gehört trotz effektiver Präventionsmaßnahmen zu den bundesdeutschen Flächenländern mit dem höchsten Anteil von Gewalttaten. Deshalb ist eine Intensivierung von Präventionsmaßnahmen auch hier zu fordern.

Da die Wurzeln von Gewaltentwicklung überwiegend in Kindheit und Jugendzeit zu suchen sind, liegt ein Schwerpunkt der Tagung in Ursachenanalyse und Präventionsmöglichkeiten in dieser Lebensphase. Zudem werden Strategien effektiver Präventionsprogramme, juristische Aspekte sowie das Thema sexualisierte Gewalt vorgestellt.

Die Tagung ist eine Fortführung von zwei vorangegangenen Tagungen in Magdeburg im März 2017 und Januar 2018 mit ähnlicher Thematik.

Es handelt sich um eine gemeinsame Fachtagung von Salus-Institut, Landeshauptstadt Magdeburg und
Jugendberatungsstelle der Polizeidirektion (JUBP) Sachsen-Anhalt Nord.
Ziel dieser Tagung ist die Erörterung von Kriterien für erfolgreiche Präventionsprojekte und deren optimale Umsetzung.

Termin: Mittwoch, 20. März 2019, 9.30 bis 16.30 Uhr

Anmeldung:
Um Anmeldung bis zum 27. Februar 2019 wird gebeten.                   
Telefon: 0391 60753-341 (9-13 Uhr)
E-Mail: s.mueller-toennigs@salus-lsa.de

Veranstaltungsort:
Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
des Landes Sachsen-Anhalt 
Konferenzzentrum Gebäude C / 1. Etage
Turmschanzenstraße 25, 39114 Magdeburg 

Ansprechpartner
Salus-Institut
Prof. Dr. Bogerts
Telefon: 0391 60753-397
E-Mail: b.bogerts@salus-lsa.de.

Das Programm zum Workshop ist nachfolgend als Download beigefügt.

Datum und Uhrzeit:
am  20.03.2019
09:30 Uhr