Aktuelles

Früh übt sich: Kids erobern das Seepferdchen in den Schwimmkursen vom Kinder-Eltern-Zentrum Uchtspringe

Till und Bruno üben fleißig für ihr Seepferdchen-Abzeichen und haben im Wasser jede Menge Spaß.
Remo Greczmiel ist Fachangestellter für Bäderbetriebe und seit 2019 in der Sporttherapie des MRV Uchtspringe tätig. Jede Woche trainiert er die Kita-Kids im Schwimmkurs.

Die Badesaison ist seit ein paar Wochen eröffnet und der Besuch im Strand- oder Freibad für viele DER Inbegriff von Sommer. Doch der Sprung ins kalte Nass kann bei allem Vergnügen durchaus auch mit Gefahren verbunden sein und schnell mit bösen Folgen enden. Ein häufiger Grund: fehlende Schwimmkenntnisse. Laut einer repräsentativen Studie von forsa nehmen die Schwimmkompetenzen seit 2017 immer weiter ab. Besonders betroffen sind dabei Kinder - so habe sich die Zahl der Grundschulkinder ohne Schwimmkenntnisse zuletzt verdoppelt.* Plätze in Schwimmkursen sind mittlerweile heiß begehrt, mussten doch viele Schwimmhallen in den letzten Jahren vielerorts schließen.

Richtig gut haben es deshalb unsere Mädchen und Jungen vom Kinder- und Eltern-Zentrum in Uchtspringe, die jeden Dienstag in ihrem einstündigen Schwimmkurs für die Seepferdchen-Prüfung trainieren. Pro Kurs können maximal 6 Kinder ab 5 Jahren teilnehmen; angeleitet werden die kleinen „Wasserratten“ von Remo Greczmiel, Fachangestellter für Bäderbetriebe und Mitarbeiter der Sporttherapie des Maßregelvollzugs Uchtspringe. Die Kooperation beider Einrichtungen besteht seit 2019 und ist seither nicht nur ein voller Erfolg, sondern auch eine Herzensangelegenheit, wie Nick Pavel, Leiter der der Sporttherapie, erläutert: 
„Der Maßregelvollzug leistet hier mit seiner Sporttherapie und den entsprechend ausgebildeten Mitarbeiter*innen einen wertvollen Beitrag zur kindlichen Entwicklung. Gerade seit der Coronazeit sind die Wartelisten für Schwimmkurse sehr lang, teilweise bieten Schwimmhallen aufgrund von Personalmangel und gestiegenen Energiekosten keine Kurse mehr an, obwohl Schwimmen zu den überlebensnotwendigen Grundfähigkeiten des Menschen gehört. Deshalb liegt uns dieses Angebot unserer Einrichtung auch besonders am Herzen.“

Die nächste Seepferdchen-Prüfung findet übrigens am 02. Juli 2024 statt und wir drücken den Kindern für diesen Tag alle Daumen. Anschließend heißt es dann weiter fleißig üben, um die erlernten Grundkenntnisse zu vertiefen. Auch die Baderegeln sollten Eltern ihren Kindern erklären, damit sich diese im Schwimmbad sicher fühlen und Spaß haben. 
 

Unser Tipp: Auf der Website der Deutschen- Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) werden die Baderegeln für Kinder einfach und verständlich illustriert und auch als Lied angeboten. Hier geht’s zur Website.


*Schwimmfähigkeit der Bevölkerung 2022 (DLRG)